What I Have To Say

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Contents

Introduction

The photos and letter below are from the book Photo-Inventarium, pages 132-133, the new photo book from FIGU, published in 2014. The same photos and letter are also included in the Book Of Witnesses (Zeugenbuch), pages 440-445, which was published in 2001. The photos were taken in 2001 on two separate occasions by the anonymous witness while hiding under cover in the vicinity of Hinterschmidrüti. The first occasion was Tuesday 5th June at 00:50am and the second on Monday 20th August at 3:50pm.

Translation by James Moore, 27th July 2014.

Photos

6 photos taken in 2001 by someone who wished to remain anonymous. The beamship in the top 4 were flown by Sudor, the bottom 2 by Ptaah.

Translation

English German
What I have to say Was ich zu sagen habe
What I have to say is this: Since Billy Meier is resident in Hinterschmidrüti and it was talked about that he was supposedly having a connection with UFOs, respectively with their occupants, I doubted his reasons from the outset and I also estimated that he was a very shrewd guy who leads people around on the fool's rope and strikes funding from it. Trying to prove it to myself, but not to then also come to the general public with my knowledge, I investigated it in my spare time, whereby I often spent many hours in order to observe the field of Hinterschmidrüti, both during the day as well as at night. Sometimes I saw strange optical phenomena‚ which disappeared as suddenly as they emerged, but I could never recognize something clearly thereby. Was ich zu sagen habe ist folgendes: Seit Billy Meier in Hinterschmidrüti ansässig ist und über ihn geredet wurde, dass er angeblich Verbindung zu UFOs resp. mit deren Besatzungen Begegnungen haben soll, zweifelte ich von Anfang an an seiner Vernunft, wobei ich ihn aber auch so einschätzte, dass er ein ganz gerissener Kerl sei, der die Leute am Narrenseil herumführe und daraus noch Kapital schlage. Bemüht, das mir selbst zu beweisen, jedoch nicht, um dann mit meiner Erkenntnis auch an die breite Öffentlichkeit zu treten, baldowerte ich in meiner Freizeit, wobei ich oft viele Stunden damit verbrachte, das Gebiet der Hinterschmidrüti zu beobachten, sowohl bei Tag wie auch bei Nacht. Manchmal sah ich eigenartige Lichterscheinungen‚ die so plötzlich wieder verschwanden, wie sie auftauchten, doch etwas Klares konnte ich dabei nie erkennen.
Living in the Pirg, I know the environment of Hinterschmidrüti very well, which is why I know how to hide everywhere and so, unobserved for many years, my observations could operate, but this did not lead to much success, except that I saw the strange optical phenomena occasionally over the Hinterschmidrüti or otherwise in the area of the Pirg. However, I could talk about it with nobody, also not with my family which finds stories about UFOs and extraterrestrials ridiculous, this was also my attitude until recently. Nevertheless, my attitude changed on Tuesday at approximately 00:50 o'clock, because there I saw a strong gleam of light in the west, coming from Bühl which became slowly bigger towards Hinterschmidrüti. There was no audible noise. I did not want to miss this and took some photos with my camera. I had bought the apparatus specifically for taking photos of a UFO, if I should see one. And because the story went around that Billy Meier deals with UFOs, etc., it was the closest that I had looked around the Hinterschmidrüti area for any time of day or night, even if I thought everything was just a large-scale fraud. Anyway I was not sure, which is why I wanted to see what was behind it. For four years I was often in the grounds of the Hinterschmidrüti area, and there it happened that I saw the light object silently fly so close on Tuesday, June 5, 2001 at 00:50. I had placed my camera on the tripod so that I would not take a blurry photo when I had the opportunity to take one. And it was a good thing that it was a dark night because not only were my hands shaking, but my entire body. Nervously I held the release cable and snapped different pictures when the object got closer where I could ascertain even contours and recognized that it concerned a disc-shaped object which shone very strongly. Somehow, it looked as if two plates were placed together with the inner sides facing. This was my first observation, yet another would follow on August 20, 2001 at 15:50. High above Hinterschmidrüti, I watched as an object came flying over and which I was also twice able to photograph with the telephoto lens on my camera, but this time without a tripod, because I didn't have it with me. Nevertheless, the images have come out reasonably well. Im Pirg wohnend, kenne ich die Umgebung der Hinterschmidrüti sehr gut, weshalb ich mich überall zu verstecken weiss und so unbeobachtet jahrelang meine Beobachtungen betreiben konnte, was jedoch zu keinem nennenswerten Erfolg führte, ausser eben, dass ich verschiedentlich die seltsamen Lichterscheinungen über der Hinterschmidrüti oder sonst im Gebiet des Pirg sah. Darüber konnte ich aber mit niemandem reden, auch nicht mit meiner Familie, die Geschichten über UFOs und Ausserirdische lächerlich findet, wie das bis vor kurzem auch meine Art war. Meine Einstellung änderte sich jedoch am Dienstag um ca. 00.50 Uhr, denn da sah ich einen starken Lichtschein von Westen, vom Bühl herkommend, der auf die Hinterschmidrüti zuschwebte und langsam grösser wurde. Es war kein Geräusch zu hören. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen und machte mit meiner Bildkamera einige Bilder. Den Apparat hatte ich mir extra dafür besorgt, um nach Möglichkeit ein Bild von einem UFO machen zu können, wenn ich eines sehen sollte. Und da ja die Geschichte herumging, dass Billy Meier mit UFOs umgehe usw., so war es das nächstliegende, dass ich mich auf dem Hinterschmidrütigelände zu jeder Tages- und Nachtzeit umsah, auch wenn ich dachte, dass doch alles nur ein grossaufgezogener Schwindel sei. Trotzdem war ich mir jedoch nicht sicher, weshalb ich sehen wollte, was dahinter steckte. Vier Jahre lang war ich daher oft im Gelände der Hinterschmidrüti unterwegs, und da geschah es, dass ich das Lichtobjekt lautlos heranfliegen sah, eben am Dienstag, den 5. Juni 2001, um 00.50 Uhr. Meine Kamera hatte ich auf das Stativ gestellt, damit ich ein Bild nicht verzittern konnte, wenn ich die Möglichkeit hatte, eines zu machen. Und das war in dieser dunklen Nacht gut so, denn nicht nur meine Hände zitterten, sondern mein ganzer Körper. Fahrig hielt ich das Auslösekabel und knipste verschiedene Bilder, als das Objekt näher kam, bei dem ich sogar Konturen feststellen und erkennen konnte, dass es sich um ein scheibenförmiges Objekt handelte, das sehr stark strahlte. Irgendwie sah es aus, als ob zwei Teller mit der Innenseite aufeinandergelegt wären. Dies war meine erste Beobachtung, der am 20. August 2001 um 15.50 Uhr noch eine zweite folgen sollte. Hoch über der Hinterschmidrüti beobachtete ich ein Objekt, das herangeflogen kam und das ich ebenfalls zweimal mit dem Teleobjektiv meiner Bildkamera photographieren konnte, diesmal allerdings ohne Stativ, da ich dieses nicht bei mir hatte. Trotzdem sind die Bilder jedoch einigermassen gut geworden.
I do not want to say my name and my precise place of residence, because I cannot afford to be insulted as a UFO spinner, I also cannot do this to my family and especially to my wife, because she is very negative towards Billy Meier and towards that which is said about him relating to UFOs. I myself have become acquainted with Billy Meier in the meantime and now have a completely different impression of him, than the one I had before. He appears to me to be a very decent man who is quite obviously well educated and has a knowledge which is astonishing. He also told me about his encounters with extraterrestrials, and what he told me seems to me to be very plausible and true. He makes no fuss of himself which really impressed me when I consider that his encounters with people from other worlds are nevertheless exceptional. He is a man who is quite different to what is said about him, and I am honoured that I was able to get to know him and to correct my opinion about him and his actions. I am particularly pleased that I was able to experience and learn something new in my old days that brought me new and significant understandings. I would never have thought that I, as a Pirgler, would have such an experience and this is nevertheless the case. I am grateful to Mr Meier which is why I also allow him to use my photos of the UFOs in any way that he thinks is good. Only my name and my place of residence should not be mentioned. Now I know what is really true regarding the UFOs and Billy Meier's story. Meinen Namen und den genauen Wohnort will ich nicht sagen, denn ich kann es mir nicht leisten, als UFO-Spinner beschimpft zu werden, was ich auch meiner Familie und besonders meiner Frau nicht antun kann, denn sie ist sehr ablehnend gegen Billy Meier und das, was über ihn erzählt wird entsprechend der UFOs. Ich selbst habe inzwischen Billy Meier persönlich kennengelernt und habe einen völlig anderen Eindruck von ihm erhalten, als ich vorher von ihm hatte. Er ist mir als sehr anständiger Mann gegenübergetreten, der ganz offensichtlich auch sehr gebildet ist und ein Wissen hat, das mich in Erstaunen versetzte. Er erzählte mir auch von seinen Begegnungen mit den Ausserirdischen, und was er mir erklärte erscheint mir sehr einleuchtend und wahr. Dabei macht er auch kein Aufheben von sich, was mich sehr beeindruckt, wenn ich daran denke, dass seine Begegnungen mit Menschen von anderen Welten doch aussergewöhnlich sind. Er ist ein Mann, der ganz anders ist, als über ihn gesprochen wird, und ich fühle mich geehrt, dass ich ihn kennenlernen und meine Meinung über ihn und sein Tun richtigstellen konnte. Ganz besonders freut es mich, dass ich noch in meinen alten Tagen etwas erleben und erfahren konnte, das mir viel Neues und Bedeutendes brachte. Nie hätte ich gedacht, dass ich als Pirgler noch ein solches Erlebnis haben würde, und dass das doch der Fall ist, dafür bin ich Herrn Meier dankbar, weshalb ich ihm auch erlaube, meine Bilder von den UFOs so zu brauchen, wie er denkt, dass es gut sei. Nur mein Name und mein Wohnort sollen dabei nicht genannt werden. Jetzt weiss ich, was wirklich an den UFOs und an Billy Meiers Geschichte wahr ist.
A Pirgler Ein Pirgler

Source


blog comments powered by Disqus