The Asket Contact Reports

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search

The human female, Asket, was the second offworlder to contact Billy. Some of the transcripted conversations she had with Billy are listed below. Other conversations are yet to be translated into the English language:






A short explanation from Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 1, on page 303.

English German
Explanation from Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 1, pg 303. Erklärung von Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 1, pg 303.
Asket's contact with me and making her personal acquaintance came after Sfath's departure in 1953, in the early morning on the 3rd of February. The reason this day is selected in so many instances is probably because it's my birthday and because of that it’s always been the time something new has been brought to me. (In this case it's significance meant it had to be related to my birthday itself, as well as with the birth time. Sfath once told me something about this, that my particular birthday has very few births anywhere in the entirety of the earthly humanity, and that my exact time of birth occurs exclusively for me.) So it was in the early morning hours of the 3rd of February, 1953, probably around 2 o'clock, while I was in my homeland, Switzerland, near Gutenswil / ZH. Asket's voice appeared inside of me,[1] and she asked me to take myself off to a very specific place where I would then be picked up. There could have been more to it but I couldn't hear quite what was said. I was thinking it over for hours, about how I should maybe finally meet Asket; about who Asket was, and about how she might look etc. So many questions suddenly bothered me, playing on my mind, that I’d already arrived and reached the time of meeting before I even realised it. Here, everything went very fast, because on target, a bright light, it shot down silently from the sky, and sat itself down near me. Following which upon a quiet compulsion, I went to it and was suddenly carried into an opening, which was the same type of thing as was the case with the pear-shaped craft of Sfath. Then the opening closed, and very strange things happened to me and the ship in the process. Askets Kontakt mit mir und ihre persönliche Bekanntschaft kam also erst nach Sfaths Weggehen im Jahre 1953 zustande, in den frühen Morgenstunden des 3. Februar. Vielfach wurde bisher immer dieser Tag ausgewählt, wohl darum, weil dies mein Geburtstag ist und zu diesem Zeitpunkt immer etwas Neues an mich herangetragen wurde. (Dies musste wohl mit meinem Geburtstag selbst im Zusammenhang stehen, ebenso aber auch mit der Geburtszeit. Sfath erklärte mir früher diesbezüglich einmal, zu meinem Geburtszeitpunkt seien nur sehr wenige weitere Geburten gewesen, und meine genaue Geburtszeit trete unter der ganzen irdischen Menschheit nur einmal in Erscheinung.) Es war also in den frühen Morgenstunden des 3. Februar 1953, wohl so gegen 2 Uhr, als ich in meiner Heimat, in der Schweiz in der Nähe von Gutenswil/ZH, durch Askets Stimme in mir aufgefordert wurde, mich an einen ganz bestimmten Ort zu begeben, wo ich dann abgeholt würde. Mehr konnte ich nicht vernehmen, und mehr wurde wohl auch nicht gesagt. Vielleicht sollte ich nun endlich einmal Asket kennenlernen, denn schon stundenlang hatte ich mir über sie Gedanken gemacht; wer Asket wohl sein mochte, wie sie aussah. So sehr viele Fragen beschäftigten mich plötzlich, dass ich bereits am Ziele angelangt war, ehe ich mir dies auch nur bewusst wurde. Hier ging aber alles sehr schnell, denn kaum am Ziele angelangt, schoss lautlos aus dem Himmel ein helles Licht herunter und setzte unweit von mir auf. Einem leisen Zwang folgend, ging ich darauf zu und wurde plötzlich in eine Öffnung hineingetragen, so wie es damals bei dem birnenförmigen Ding bei Sfath war. Dann schloss sich die Öffnung, und sehr wunderliche Dinge taten sich.

Further Reading

References

  1. Askets voice inside Billy's head is a telepathy


Share your opinion