Contact Report 242

IMPORTANT NOTE
This is an official and authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 7 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 7)
    pp. 110-118 [Contact No. 240 - 260 from 30.12.1991 to 3.2.1998] Stats | Source

  • Contact Reports Band / Block: 14 (Semjase-Bericht Gespräch Erlebnisse Block 14)
    pp. TBD-TBD [Contact No. 239 - 250 from 20.12.1991 to 26.10.1994] Stats | (out of print)

  • Date/time of contact: Monday, 24th April 1992 - 03:05
  • Translator(s): Joseph Darmanin, Stefan Zutt
  • Date of original translation: 12 August 2018
  • Corrections and improvements: 09 August 2019 by Stefan Zutt
  • Contact person(s): Ptaah

  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte
  • Semjase-Bericht


Synopsis

This is the entire contact. It is an authorised and official translation and may contain errors.

Contact Report 242 Translation

Hide EnglishHide German

British English Schweizer Standarddeutsch FIGU.png
Two hundred forty-second contact Zweihundertzweiundvierzigster Kontakt
Monday, 24th April 1992, 03:05

Montag, 24. April 1992, 03:05


Billy:

Billy:
Very pleasing, my friend, to see you again. It really did not take as long as till the previous time. I am glad to see you again healthy. Sehr erfreulich, mein Freund, dich wieder zu sehn. Es hat ja wirklich nicht so sehr lange gedauert wie das letzte Mal. Es freut mich, dich gesund wiederzusehen.

Ptaah:

Ptaah:
1. I felt the need to exchange a few words with you. 1. Es war mir ein Bedürfnis, mit dir einige Worte wechseln zu können.
2. There are also a few things which move me that I want to discuss with you. 2. Es bewegen mich auch einige Dinge, die ich mit dir bereden möchte.

Billy:

Billy:
So purely private? That's how it sounds. So rein privat? So klingt es jedenfalls.

Ptaah:

Ptaah:
3. Your fine-hearing ability is simply impossible to surpass. 3. Deine Feinhörigkeit ist einfach nicht zu überbieten.
4. Yes, I thought that our conversation should not be revealed to other ears than to ours alone. 4. Ja, ich dachte, dass unser Gespräch nicht offenbar werden soll für andere Ohren als nur für unsere.

Billy:

Billy:
Of course, then it shall also be so. But may I nevertheless ask you something? Natürlich, dann soll es auch so sein. Darf ich dich aber trotzdem etwas fragen?

Ptaah:

Ptaah:
5. There is no reason for you not to do this. 5. Es gibt keinen Grund für dich, dies nicht zu tun.

Billy:

Billy:
Good, thank you. The question relates to the earthquakes in the Graubünden region and the Rhine region. Many people are afraid that more severe earthquakes would occur there and that there would therefore be a great danger. What is this all about? Gut, danke. Die Frage bezieht sich auf die Erdbeben im Bündnerland und im Rheingebiet. Viele Leute befürchten, dass dort schwerere Beben in Erscheinung treten würden und daher grosse Gefahr drohe. Was hat es damit auf sich?



“Strong earthquake in the St. Gallen Rhine Valley – Earth tremors of magnitude 4.5”
Neue Zürcher Zeitung, Zurich, Saturday, 9 May 1992
«Starkes Erdbeben im St. Galler Rheintal – Erdstösse von der Magnitude 4,5»
Neue Zürcher Zeitung, Zürich, Samstag, 9. Mai 1992


Ptaah: Ptaah:
6. The danger of more severe earthquakes does indeed exist, but this does not apply to the immediate future. 6. Die Gefahr von grösseren Erdbeben besteht tatsächlich, doch bezieht sich dies nicht auf die unmittelbare Zukunft.
7. With smaller quakes, however, things will be different, because already on 8 May another one of these will occur, which will have to be calculated at a magnitude of about 5.5, if, according to the Richter scale ... 7. Mit kleineren Beben wird es allerdings anders sein, denn schon am 8. Mai wird wieder ein solches auftreten, das mit etwa der Stärke 5,5 berechnet werden muss, wenn nach der Richterskala ...

Billy:

Billy:
That's pretty strong for Switzerland. Is this related to the volcano that slumbers in the lower Rhine Valley and is expected to erupt again one day? Das ist schon ganz hübsch stark für die Schweiz. Hängt das mit dem Vulkan zusammen, der im unteren Rheintal schlummert und eines Tages wieder ausbrechen soll?

Ptaah:

Ptaah:
8. Certainly, there is a direct connection with that. 8. Gewiss, es besteht dazu ein direkter Zusammenhang.

Billy:

Billy:
The volcano is said to erupt one day, where the area is called Ebenalp and Wildkirchli, next to the three small lakes Seealpsee, Sämtisersee and Hundsteinsee. Am I right or wrong with that? Der Vulkan soll doch einmal dort ausbrechen, wo das Gebiet Ebenalp und Wildkirchli genannt wird, bei den drei kleinen Seelein Seealpsee, Sämtisersee und Hundsteinsee. Liege ich da richtig oder falsch?

Ptaah:

Ptaah:
9. The coming, however still distant, events will one day in fact happen there or at least in the nearer surroundings, in case the situation should change somewhat due to whatever things that cannot yet be clearly seen today. 9. Die kommenden jedoch noch fernen Ereignisse werden sich tatsächlich dort einmal zutragen oder zumindest in der näheren Umgebung, wenn sich die Lage noch etwas verändern sollte durch irgendwelche Dinge, die heute noch nicht überschaubar sind.



“Again stronger aftershock in Buchs area”
Der Zürcher Oberländer, Wetzikon, Wednesday, 3 June 1992
«Erneut stärkeres Nachbeben im Raum Buchs»
Der Zürcher Oberländer, Wetzikon, Mittwoch, 3. Juni 1992


“Light earthquake at Lake Constance”
Source: www.netzeitung.de, Wednesday, 24 Nov. 2004
«Leichtes Erdbeben am Bodensee»
Quelle: www.netzeitung.de, Mittwoch, 24. Nov. 2004


Billy: Billy:
May I ask another question? Darf ich nochmals eine Frage stellen?

Ptaah:

Ptaah:
10. Naturally. 10. Natürlich.

Billy:

Billy:
Has the humankind of Earth already reached the mass of five and a half thousand million? Hat die Erdenmenschheit die Masse von fünfeinhalb Milliarden schon erreicht?

Ptaah:

Ptaah:
11. Five and a half thousand million were already exceeded about three months ago. 11. Fünfeinhalb Milliarden wurden bereits vor rund drei Monaten überschritten.



“The humankind grows and grows – drastic warning of the consequences”
Südkurier, Munich, Thursday, 30 April, 1992
«Die Menschheit wächst und wächst – Drastische Warnung vor den Folgen»
Südkurier, München, Donnerstag, 30. April 1992


12. The human beings of Earth know in this regard neither rationality nor responsibility, as a consequence of which the human beings will continue to increase unstoppably in their number. 12. Die Erdenmenschen kennen diesbezüglich weder Vernunft noch Verantwortung, wodurch die Menschen in ihrer Zahl weiterhin unaufhaltsam anwachsen werden.



“The world income pyramid”
Südkurier, Munich, Thursday, 14 May 1992
«Die Welt-Einkommenspyramide»
Südkurier, München, Donnerstag, 14. Mai 1992


13. However, this leads to a worldwide catastrophe, because there will soon no longer be sufficient water supplies, also not enough free land and no longer enough raw materials and food. 13. Dies führt aber zu einer weltweiten Katastrophe, denn es wird bald nicht mehr genügend Wasservorräte geben, auch nicht mehr genügend freies Land und nicht mehr genügend Rohstoffe und Lebensmittel.
14. The forests and nature reserves will have to be cleared and ploughed, yet the land will still not be sufficient. 14. Die Wälder und Naturreservate werden gerodet und umgebrochen werden müssen, doch wird das Land trotzdem nicht reichen.
15. The peoples will flee their homelands and flood the world with burning and murder. 15. Die Völker werden aus ihren Landen flüchten und die Welt brennend und mordend überschwemmen.
16. Everyone will be the next one for themselves and murder their own blood in order to survive a little longer. 16. Jeder wird sich selbst der Nächste sein und das eigene Blut morden, um etwas länger überleben zu können.
17. And even much worse things will happen if the human being does not soon stand still in his/her rage of procreating offspring and does not put a stop to the insanity of the rapidly progressing overpopulation. 17. Und noch viel schlimmere Dinge werden geschehen, wenn der Mensch in seiner Nachkommen-Zeugungswut nicht bald innehält und dem Wahnsinn der rasend voranschreitenden Überbevölkerung Einhalt gebietet.



“21 million are refugees”
Blick, Zurich, Tuesday, 30 March 1993
«21 Millionen sind Flüchtlinge»
Blick, Zürich, Dienstag, 30. März 1993


“Researchers see "signs of life" for a better world”
Tages-Anzeiger, Zurich, Monday, 19 October 1992
«Forscher sehen «Lebenszeichen» für eine bessere Welt»
Tages-Anzeiger, Zürich, Montag, 19. Oktober 1992


18. Although this is not yet the case, however, the time is no longer far off when these things will emerge in visible form. 18. Noch ist es zwar nicht soweit, doch die Zeit ist nicht mehr fern, zu der diese Dinge in Erscheinung treten werden in sichtbarer Form.
19. Some things are already happening in this regard, but the human being of Earth seems to be blind, because he/she still doesn’t recognise it. 19. Bereits geschieht einiges diesbezüglich, doch der Erdenmensch scheint blind zu sein, denn er erkennt es noch immer nicht.

Billy:

Billy:
I know. The irresponsible ones also do not want to hear anything about these facts. Guido, for example, told me that during his lectures it would always be the case that many persons run away when he uses serious words about the overpopulation and its necessary decimation by means of birth-stops etc. These insane and irresponsible ones appear to see a crime in the rationality and responsibility and in preserving the planet and the nature, the fauna and flora, and the human being as well as the life. They also belong to those whose fault causes many species of the fauna and flora to die out every day, all waters getting poisoned, the destruction of the ozone layer being able to continue raging and the cultivated soil to be destroyed. Ich weiss. Die Verantwortungslosen wollen auch nichts von diesen Tatsachen hören. Guido sagte mir z.B., dass es bei seinen Vorträgen jeweils so sei, dass etliche Leute davonlaufen, wenn er Worte des Ernstes über die Überbevölkerung und deren notwendige Dezimierung durch Geburtenstopp usw. ergreift. Diese Wahnsinnigen und Verantwortungslosen scheinen in der Vernunft und Verantwortung und im Erhalt des Planeten und der Natur der Fauna und Flora und des Menschen sowie des Lebens überhaupt ein Verbrechen zu sehen. Sie gehören auch zu jenen, durch deren Schuld täglich viele Arten der Fauna und Flora aussterben, alle Wasser vergiftet werden, die Ozonzerstörung weiterhin grassieren kann und Kulturboden zerstört wird.

Ptaah:

Ptaah:
20. Unfortunately, you are all too right with your words, because many thousands of fauna and flora species are continually dying out on the Earth. 20. Leider hast du nur zu recht mit deinen Worten, denn laufend sterben viele Tausende von Fauna- und Floraarten auf der Erde aus.



“Every day at least 100 animal and plant species die out”
Frankfurter Rundschau, Frankfurt a.M., Saturday, 9 May 1992
«Täglich sterben mindestens 100 Tier- und Pflanzenarten aus»
Frankfurter Rundschau, Frankfurt a.M., Samstag, 9. Mai 1992


“Worldwide mysterious dying of frogs and toads”
Source: www.bluewin.ch, Thursday, 14 October 2004
«Weltweites mysteriöses Sterben von Fröschen und Kröten»
Quelle: www.bluewin.ch, Donnerstag, 14. Oktober 2004


21. The climate change is progressing rapidly, with the southern hemisphere being particularly affected by it. 21. Die Klimaveränderung schreitet rapide voran, wobei besonders die südliche Halbkugel davon betroffen ist.
22. The changes in climatic conditions make the agricultural harvest yields decline in both southern as well as northern regions. 22. Die Veränderungen der klimatischen Bedingungen lassen die landwirtschaftlichen Ernteerträge zurückgehen sowohl in südlichen als auch in nordischen Gebieten.
23. This will make the already mentioned flight of peoples from their lands unstoppable. 23. Dadurch wird die bereits erwähnte Völkerflucht aus ihren Landen unaufhaltsam werden.
24. Such flights of peoples will however in the future also increasingly occur as a result of war activities. 24. Solche Völkerfluchten treten künftighin aber auch infolge von Kriegshandlungen vermehrt in Erscheinung.
25. A fact that is already beginning to become apparent in the former Yugoslavia, where millions of human beings will already be fleeing from the irresponsible warmongers and from the lustful for murder and bloodthirsty wannabe Rambos, whose only sense is longing for war and for murder and manslaughter, which is also why a peace in Serbia is not yet recognisable, and why the UN troops there will also have to fail in their mission. 25. Eine Tatsache, die sich bereits im ehemaligen Jugoslawien abzuzeichnen beginnnt, wo die Menschen bereits millionenweise die Flucht ergreifen werden vor den verantwortungslosen Kriegeshetzern und vor den mordlüsternen und blutgierigen Möchtegernrambos, deren einziger Sinn nach Krieg und nach Mord und Totschlag lechzt, weshalb ein Frieden in Serbien auch noch nicht erkennbar ist und weshalb dort auch die UNO-Truppen in ihrer Mission versagen müssen.



“Atrocities without end in Sarajevo – EC and UN finally intervene”
Blick, Zurich, Friday, 29 May 1992
«Greueltaten ohne Ende in Sarajevo – Endlich greifen EG und Uno ein»
Blick, Zürich, Freitag, 29. Mai 1992


“Artillery fire on Sarajevo”
Tages-Anzeiger, Zurich, Saturday, 30 May 1992
«Artilleriebeschuss auf Sarajevo»
Tages-Anzeiger, Zürich, Samstag, 30. Mai 1992


26. Unfortunately, however, the United Nations Organisation, too, has not yet realised that its way of passive observation and provision of troops is completely wrong. 26. Auch die UNO hat aber leider noch nicht begriffen, dass ihre Art der passiven Beobachtung und Truppenstellung völlig falsch ist.



“Streets in Sarajevo covered with corpses – Bosnian capital on fire”
Tages-Anzeiger, Zurich, Tuesday, 9 June 1992
«Strassen in Sarajevo mit Leichen bedeckt – Bosnische Hauptstadt steht in Flammen»
Tages-Anzeiger, Zürich, Dienstag, 9. Juni 1992


27. Still this organisation and its responsible persons of the states united in it have not understood and have not comprehended, that their mode of action is absolutely wrong and that in truth peace-fighting troops according to Henok's system would have to be established, which would in each individual case for the sake of peace have to intervene by means of a fight and radically everywhere, where war or simply unpeace is imminent. 27. Noch immer haben diese Organisation und ihre Verantwortlichen der darin zusammengeschlossenen Staaten nicht verstanden und nicht begriffen, dass ihre Handlungsweise absolut falsch ist und dass in Wahrheit Friedenskampf-Truppen nach Henoks System erstellt werden müssten, die in jedem einzelnen Fall um des Friedens willen kampfmässig und radikal überall dort eingreifen müssten, wo Krieg droht oder einfach Unfrieden.

Billy:

Billy:
An act of logical, Gewalt-necessitating effort for peace. However, there is no action according to this, which is also why we already have the overburdening asylum seeker problem, which has already existed for years and is becoming ever grosser. Crazy people and other lunatics, who as a rule are simply ununderstanding, falsely-humanised and irresponsible ones, are now even demanding that the politically more rational countries must open their borders to these asylum seekers, whilst not considering and not far-sighted enough to recognise that by doing so the asylum granting countries are unrestrainedly inundated and thus slowly destroyed by the asylum seekers. After all, this began already years ago with asylum seekers from various African countries, as well as from former Eastern Bloc states, from Sri Lanka, Turkey, Afghanistan and many other states. These facts are actually well known to those responsible and to those in government, but they are concealed from the people, as is the truth about the AIDS epidemic, which is in truth much worse than is admitted. Also, the fact that AIDS is much worse than is admitted, this too is played down and concealed. The same applies to the use of the nuclear energies and many other things that are played down or concealed from the general public. Not the least to blame for this are also countless sects, which perform their mischief in the whole world, and which ridicule these facts, because through their sectarianism they disparage everything and everyone, no matter whether it is right or not. Thereby the broad masses of humankind are led into the unreal and falling in bondage to the false assumption that everything ungood that is publicly accused would merely be a sectarian invention. If then real and truth-containing warnings come from a competent party, then they are only laughed at. An absolute disregard for the warning is the consequence of this, and the warners are in the same way accused of being world-improvers as the truly sectarian world-improvers, who are truthly only out of their irrational sectarianism spreading their rubbish and talking of godly punishment and godly salvation. Ein Akt logischer, gewaltfordernder Friedensbemühung. Danach wird aber nicht gehandelt, weshalb wir auch das bereits überbordende Asylantenproblem haben, das schon seit Jahren besteht und immer krasser wird. Verrückte und sonstige Irre, die in der Regel einfach Unverständige, Falschhumanisierte und Verantwortungslose sind, fordern nun ja sogar, dass die politisch vernünftigeren Länder für diese Asylanten die Grenzen öffnen sollen, dabei nicht bedenkend und nicht weitsichtig genug, um zu erkennen, dass dadurch die Asylländer hemmungslos überschwemmt und dadurch langsam zugrunde gerichtet werden durch die Asylanten. Dies hat ja bereits mit Asylanten aus verschiedenen afrikanischen Ländern schon vor Jahren begonnen, wie auch aus ehemaligen Ostblockstaaten, aus Sri Lanka, der Türkei, Afghanistan und vielen andern Staaten. Diese Tatsachen sind den Verantwortlichen und Regierenden eigentlich wohlbekannt, doch werden sie dem Volke gegenüber verschwiegen, wie auch die Wahrheit um die Seuche Aids, die in Wahrheit viel schlimmer grassiert als zugegeben wird. Auch dass sie viel schlimmer ist als zugegeben wird, auch das wird verharmlost und verschwiegen. So ist es aber auch mit der Nutzung der atomaren Energien und mit vielen anderen Dingen, die gegenüber der breiten Öffentlichkeit verharmlost oder verschwiegen werden. Nicht zuletzt sind daran auch unzählige Sekten schuld, die ihr Unwesen auf der ganzen Welt treiben und die diese Tatsachen lächerlich machen, weil sie durch ihren Sektierismus alles und jedes verunglimpfen, ganz egal ob es richtig ist oder nicht. Dadurch wird die breite Masse der Menschheit irregeleitet und der falschen Annahme hörig, dass alles nur sektiererische Erfindung sei, was an Ungutem angeprangert wird. Kommen dann wirkliche und wahrheitshaltige Warnungen von kompetenter Seite, dann wird darüber nur gelacht. Eine absolute Missachtung der Warnung ist dann die Folge davon, und die Warner werden ebenso als Weltverbesserer beschimpft wie auch die wirklich sektiererischen Weltverbesserer, die wahrheitlich nur aus einem irren Sektierismus heraus ihren Schmarren verbreiten und von Gottesstrafe und Gottesheil reden.



“Peace has no chance!”
Blick, Zurich, Monday, 13 July 1992
«Der Frieden hat keine Chance!»
Blick, Zürich, Montag, 13. Juli 1992


“Shocking what Yugoslav refugees report – Raped, tortured, executed – atrocities like in Hitler's concentration camp!”
Blick, Zurich, Tuesday, 21 July 1992
«Erschütternd, was jugoslawische Flüchtlinge berichten – Vergewaltigt, gefoltert, hingerichtet – Greueltaten wie in Hitlers KZ!»
Blick, Zürich, Dienstag, 21. Juli 1992


Ptaah: Ptaah:
28. You drive the wedge into the right crack, my friend. 28. Du treibst den Keil in den richtigen Spalt, mein Freund.



“Sarajevo: Life in the face of death”
Tages-Anzeiger, Zurich, Saturday, 6 February 1993
«Sarajevo: Leben im Angesicht des Todes»
Tages-Anzeiger, Zürich, Samstag, 6. Februar 1993


“Serbs in Croatia bombard German Armed Forces aircraft with relief supplies for Sarajevo – The pressure on the Bosnian warring parties is increasing”
Der Landbote, Winterthur, Monday, 8 February 1993
«Serben beschiessen in Kroatien Bundeswehrflugzeug mit Hilfsgütern für Sarajevo – Der Druck auf die bosnischen Kriegsparteien wird stärker»
Der Landbote, Winterthur, Montag, 8. Februar 1993


29. Let us, however, now speak of those things for which I came. 29. Lass uns nun jedoch von jenen Dingen sprechen, derethalben ich hergekommen bin.

Billy:

Billy:
Naturally. Natürlich.


Next Contact Report

Contact Report 243

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Source


References